Unsere 
produktion

Zu unseren Produkten

Die Düfte, die wir in unserer Parfümerie anbieten, sind unsere Visitenkarte. Die Signatur unserer Handarbeit.  In unserem Haus wird jedes Parfüm von Hand angemischt und in unsere Flakons gefüllt. Die edlen Flakons beziehen wir von renommierten Glasbläsern aus Frankreich. Auch die Parfümöle stammen aus europäischen Ländern und weisen höchste Standards auf.

Das Design und die Gestaltung der Verpackung arbeitet das eigene Team unserer Parfümerie. Auch das Etikettieren und Verpacken findet von Hand in unserer eigenen Manufaktur statt.

Die Besonderheit unserer Produkte

Diese Faktoren sind von höchster Wichtigkeit und gewähren uns den Slogan:
,,Die Reinheit der Essenz“.

Keine Farbstoffe oder UV-Absorber

Wir verwenden keine Farbstoffe oder UV Absorber / UV-Filter, um den Düften eine bestimmte Farbe zu geben, da diese erbgutverändernd und krebserregend sein können. 

Echte Handarbeit

Die Duftöle mischen und füllen wir selber von Hand ab, verpacken und etikettieren diese höchstpersönlich für Sie!

Erhöhter Duftölanteil!

Unsere Düfte haben einen Ölanteil von 30% (Extrait de Parfum) und werden mit unvergälltem Alkohol mit hohem Reinheitsgrad produziert!

Zertifiziert aus Europa

Unsere Duftessenzen sind zertifiziert und werden zu hohen Qualitätsstandards in Europa produziert!

Verschiedene Duftbezeichnungen

Wer regelmäßig verschiedene Parfüms aufträgt, der wird sicherlich schon die verschiedenen Bezeichnungen wie ,,Eau de Toilette“, ,,Eau de Parfum“ oder sogar ,,Eau de Cologne“ gelesen haben.

Aber haben Sie auch schon einmal die Bezeichnung ,,Extrait de Parfum“ auf einem Ihrer Parfüms gelesen?
Dies ist tatsächlich eine Rarität. Der Unterschied zwischen den verschiedenen Bezeichnungen ist minimal, dafür aber ausschlaggebend für einen guten Duft.

Der Unterschied hierbei liegt bei dem im Parfüm enthaltenen Ölanteil. Während Eau de Cologne nur einen Öl-Anteil von 3% aufweist, weist das Extrait de Parfum einen Öl-Anteil von 20-30% auf.

Verschiedene Duftbezeichnungen

Erfolge und Zusammenarbeit

Mit der Hilfe von Meisterparfümeuren und dem Briefing unserer Auftraggeber sind bereits erste Duftkreationen aus unserem Haus entstanden. Zwei dieser Duftkreationen werden sogar in der Hamburger Meister Parfümerie verkauft.

Mit der Zusammenarbeit eines Senior Parfümeurs an einer neuen Duftlinie beschreite ich nun die ersten Schritte auf dem Weg eines autodidaktischen Parfümeurs.

Auf meinem Weg begleiten mich meine Familie und einige persönliche Umstände, welche somit als Quelle meiner Motivation fungieren. Auch ist es das Streben nach Perfektion, welche mich immer weiter anspornt, neue und bessere Düfte zu kreieren. Ich bin der Meinung, dass gerade diese Jagd nach Perfektion der Grund dafür ist, dass man, in dem was man tut, besser wird. Denn jedes Mal, wenn man Mängel sieht, so klein sie auch sein mögen, wird man diese beheben und somit den Duft nur verbessern. Es reicht beispielsweise auch nicht aus, nur einen guten Duft zu kreieren; hinzu kommen die Verpackungen, die Präsentation und auch die Werbung. Genau dieser Punkt ist es, der uns von den einfachen Parfümfachverkäufern Parfümeuren unterscheidet.

Höchste Qualität!

Unsere Düfte zeichnen sich durch eine hervorragende Qualität und durch besondere Inhaltsstoffe aus!

Für unsere Düfte verwenden wir ausschließlich Alkohol, der unvergällt und vom Grad her absolut rein ist. Zusätzlich achten wir darauf, dass unsere Parfüms IFRA-Konform sind. Wir lassen sie in unserem Namen herstellen und zusätzlich von unseren Chemikern auf ihre Sicherheit überprüfen.

Um diese Qualität garantieren zu können, werden alle Duftöle, die wir bestellen, in unserer Duftmanufaktur abgefüllt und anschließend zu einem Parfüm angemischt. Auch das etikettieren und verpacken der Parfüms findet hier vor Ort statt.

Viele Düfte werden mit Farbstoffen angemischt, um ihnen eine besondere Farbe zu verleihen. Wir verzichten komplett darauf, da diese Farbstoffe unter dem Verdacht stehen, das Erbgut zu verändern und krebserregend zu sein. Auch meiden wir hormonell wirksame UV-Absorger, da sie ebenfalls das Erbgut verändern.